Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Letzte große Aktion der Fröbel-Dekade

Nachricht, veröffentlicht am 21.12.2021 von Ines Kinsky

Am 30.11.2021 ist der Antrag zum Eintrag der „Kindergartenidee nach Friedrich Fröbel“ in die deutsche Liste der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe fristgerecht über die Staatskanzlei Thüringen in Erfurt erfolgt.

Fröbels Spielgaben als Grundlage aller bis heute bespielten Bausteine
Fröbels Spielgaben als Grundlage aller bis heute bespielten Bausteine

Gemeinsam mit dem Fröbel-Kreis in Bad Blankenburg (einer Arbeitsgruppe der LEADER Region Saalfeld-Rudolstadt) und der International Froebel Society Deutschland mit Sitz in Kassel hat der Pestalozzi-Fröbel-Verband den Antrag erarbeitet. Dazu gehören mehrere Seiten Antragsformular, zwei wissenschaftliche Begleitschreiben und 10 Fotos des lebendigen Kulturerbes.

Nun heißt es Geduld haben. Anfang nächsten Jahres (2022) trifft sich die Thüringer Jury für erste Empfehlungen. Das Auswahlverfahren für das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes dauert bis Ende 2022/ Anfang 2023. Über der Erarbeitung dieser bundesländerübergreifenden Zusammenarbeit für die gemeinsame Sache im Antragsverfahren war die Aktivierung und Pflege bestehender und der Erhalt neuer Kontakte ein hoher Gewinn für eine erfolgreiche und aktive Netzwerkarbeit. Wir danken allen, die die Antragstellung mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Der pfv hat einen Imagefilm zur Kindergartenidee nach Friedrich Fröbel dank finanzieller Unterstützung durch das Bundesfamilienministerium produzieren können.Über die Internetseite des Pestalozzi-Fröbel-Verbandes kann der Begleitfilm zur Bewerbung angeschaut werden: https://www.pfv.info/verband/pfv-geschichte/die-kindergartenidee-nach-friedrich-froebel/

Die Fröbel-Dekade - ein Leitprojekt der EADER Region Saalfeld-Rudolstadt - endet im Jahr 2022. Mehr Infos zur Fröbe-Dekade hier:  http://www.froebeldekade.de/home/

Zum Hauptmenü