Leben im Dorf - auch dank LEADER Förderung

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 18.03.2020

Wenn EU-Förderung auf bürgerschaftliches Engagement und persönliche Leidenschaft trifft, zeigt sich der Mehrwert eingesetzter Fördermittel auf eindrucksvolle Weise. Ein Beispiel ist das LEADER Projekt "Edelhof Röblitz".

Liebe zum Detail - auch bei der Wahl der Fensterfarbe im Ausstellungsraum
Liebe zum Detail - auch bei der Wahl der Fensterfarbe im Ausstellungsraum

Der Untertitel des Projektes lautet: Mittendrin im Denkmal. Dahinter stecken Eigentümer, die ihre persönliche Leidenschaft und das Interesse für die archäologische Geschichte ihres Ortes und der Region mit anderen teilen. Die Projektträger gehören zu den Aktivposten des kleinen Dorfes Röblitz, die Veranstaltungen rund ums Jahr organisieren, gemeinsam mit anderen die Hoftüren  für die Dorfgemeinschaft und für Gäste öffnen.

Gegenstand des LEADER Projektes war der Um- und Ausbau eines Hofgebäudes. Räume im Erdgeschoss wurden für die halb-öffentliche Nutzung hergerichtet. Aktuell werden in einer Ausstellung archäologische Funde präsentiert. Jens Voigt von der OTZ hat unter dem Titel "Röblitz-Ötzi ruht im ehemaligen Schweinestall" am 07.03.2020 von der Ausstellungseröffnung berichtet. 

Das Obergeschoss des Hofgebäudes wurde für eine Vermietung als Einliegerwohnung ausgebaut. Eine junge Familie, die zur Miete einziehen wird, hat sich bereits gefunden. Röblitz gehört zu den ländliche Ortsteilen von Unterwellenborn, die im Umfeld von Saalfeld nicht über mangelnde Nachfrage nach Immobilien und Wohnraum klagen müssen. Die neuen Bewohner auf dem Edelhof haben einen separaten Zugang und können ein Gartengrundstück nutzen. Beim Blick aus dem Fenster ist der an das Grundstück angrenzende Spielplatz einsehbar - ideal für eine Familie mit kleinen Kindern. Die architektonische Umsetzung des Projektes erfolgte mit viel Liebe zum Detail. Schließlich ist es ein Denkmalensemble, das mit neuem Leben erfüllt wird. 

Alles in allem können die Mitglieder der LEADER Aktionsgruppe hier einen gedanklichen Haken an eine offensichtlich richtig getroffene Entscheidung über die Förderwürdigkeit eines LEADER Projektantrags machen. Das Vorhaben wurde im Jahr 2019 votiert und umgesetzt.