Heißwasser statt Chemie

Vorgestellt wird eine Auswahl umgesetzter LEADER Projekte der laufenden Förderperiode. Eine Gesamtübersicht aller getroffenen Förderentscheidungen finden Sie hier.


Förderperiode:
2014-2020
Handlungsfeld:
KOMMUNEN

Projektträger: Gemeinde Probstzella

Realisierung: 2016

Zur Unkrautbekämpfung auf öffentlichen Wegen und Plätzen nutzen kommunale Bauhöfe in der Regel Chemikalien, die unter Umständen die Umwelt belasten. Aber es geht auch anders: Im Rahmen der LEADER Projektförderung wurde für die aus 20 Ortsteilen bestehende Gemeinde Probstzella ein Gerät angeschafft, dass Flächen und Wege auf der Basis von Wasserdampf von unerwünschtem Bewuchs freihält. Das Projekt hat zum Zeitpunkt der Förderentscheidung für unsere Region durchaus experimentellen Charakter, denn für die korrekte Anwendung des Verfahrens musste auch die Arbeitsweise der Bauhofmitarbeiter angepasst werden. Während Chemikalien bereits bei einmaliger Anwendung Wirkung zeigen, bedarf die Heißwasser-Methode einer mehrmaligen Anwendung. Anlass zur Projektauswahl war nicht zuletzt das Anliegen, ein Beispiel für andere Bauhöfe zu schaffen und den Diskurs über umweltfreundliche Methoden zur Pflege öffentlicher Anlagen anzustossen.

Heißwasser statt Chemie: Inbetriebnahme des neuen Gerätes durch den Bauhof Probstzella im Oktober 2016
Heißwasser statt Chemie: Inbetriebnahme des neuen Gerätes durch den Bauhof Probstzella im Oktober 2016