Sonderpreis 2020 für den Bahnhof Rottenbach

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 26.09.2020

Das Verkehrsverbündnis Allianz pro Schiene verleiht einen Sonderpreis im Wettbewerb Bahnhof des Jahres an den Bahnhof Rottenbach in Thüringen.

Bahnhof Rottenbach - Fassadendetail
Bahnhof Rottenbach - Fassadendetail

Der jährlich ausgelobte Wettbewerb hat diesmal gute Beispiele im ländlichen Raum in den Mittelpunkt gestellt.

Aus der Begründung: "Dort haben sich die Bürger und Bürgerinnen für den Erhalt und Sanierung ihres Bahnhofes eingesetzt und mit einem „BahnHofladen“ eine neue Funktion in das historische Gebäude gebracht. Damit haben sie eine Anlaufstelle im Zentrum ihres Ortes geschaffen, die Anwohnern und Reisenden gleichermaßen zugutekommt. Dieser Bahnhof ist laut Jury „viel mehr als ein Umsteigepunkt. Dieser schöne Bahnhof ist ein toller Ortsmittelpunkt."

In dem Verkehrsverbündnis Allianz pro Schiene arbeiten 24 Non-Profit-Verbände und über 150 Unternehmen aus der gesamten Eisenbahnbranche dauerhaft zusammen. Ihre Motivation ist die Förderung und Verbesserung des Schienenverkehrs in Deutschland.

Mehr Infos hier: https://www.allianz-pro-schiene.de/presse/pressemitteilungen/altoetting-ist-bahnhof-des-jahres-2020/

Übrigens: Mit dem Bahnhof Rottenbach wird bereits zum zweiten Mal im Wettbewerb "Bahnhof des Jahres" die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn mit einem Preis bedacht. Die Bahnhöfe Obstfelder Schmiede und Lichtenhain wurden im Duo als Tourismusbahnhof des Jahres 2015 ausgezeichnet.  

Siehe auch: