Holzhacker für das Streuobstnetzwerk Ostthüringen

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 25.09.2020

Die Einheitsgemeinde Remptendorf hat im Rahmen des LEADER-Kooperationsprojektes "Streuobstnetzwerk Ostthüringen" einen Holzhacker vom Typ TUMBERWOLF (TW 280TDHB) erworben. Er steht insbesondere zur Nutzung für Mitglieder im Streuobstnetzwerk Ostthüringen zur Verfügung.

Das für die Region Saale-Orla angeschaffte Gerät / Foto: Alexander Pilling
Das für die Region Saale-Orla angeschaffte Gerät / Foto: Alexander Pilling

Das Gerät wiegt 1700 kg und ist mit einer PkW-Anhängekoppung ausgestattet. Ein leistungsstarker Dieselmotor ermöglicht am Einsatzort Stämme bis zu einem Durchmesser von 21 cm zu zerhacken. Damit ist der Hacker geeignet um das Schnittgut von Streuobstwiesen vor Ort zu zerkleinern und so wieder in den Stoffkreislauf einzubauen. Der Holzhacker befindet sich im Bauhof der Einheitsgemeinde Remptendorf. Die Vermietung wird zu günstigen Konditionen angeboten. Ansprechpartner für die Vermietung ist der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Remptendorf, Herr Thomas Franke, Tel.: 036640-4490 oder E-Mail: buergermeister@remptendorf.de

Zum Kooperationsprojekt "Streuobstnetzwerk Ostthüringen" wurden bereits mehrere Umsetzungsmaßnahmen realisiert. Der Kooperationsraum umfasst die LEADER Regionen Saale-Holzland, Saale-Orla und Saalfeld-Rudolstadt. In der Region Slf-Ru war bereits im Jahr 2019 Technik zur Landschaftspflege angeschafft worden. Nähere Infos zum Gerät und zu den Einsatzmöglichkeiten können über Daniel Franke /  KulturNaturHof Bechstedt e.V. erfragt werden.

Über das Kooperationsprojekt werden unter anderem die regionalen Streuobstinitiativen unterstützt. In der Region Saalfeld-Rudolstadt haben sich regelmäßige Streuobst-Stammtische als gute Tradition etabliert, deren Teilnehmer ganz praktisch die Bewahrung und Verwertung von Streuobst organisieren. Der Erfolg des Projektes zeigt sich nicht zuletzt daran, dass mittlerweile 5 feste oder mobile Mostereien im Landkreis Slf-Ru ansässig sind und heimische Früchte verarbeiten. Damit belegt Slf-Ru in diesem Feld den Spitzenplatz in Thüringen. Angesichts des wiederholt trockenen Sommers müssen die Akteure nach einer erfolgten Erfassung der vorhandenen Bestände nun zunehmend die Sicherung künftiger Ernten in den Blick nehmen. Auch unter Corona-Bedingungen reisst der Faden nicht ab. Das jüngste Treffen des Stammtisches hat am 24.09.2020  inklusive der Möglichkeit einer Sortenbestimmung durch den Pomologen Hans-Jürgen Mortag in der Domäne Groschwitz stattgefunden. 

Die Koordinierung und Netzwerkarbeit des Gesamtprojektes läuft über ein gemeinsames Fördervorhaben der drei LEADER Regionen.
Mehr Infos zum Streuobstnetzwerk Ostthüringen hier: https://streuobst-thueringen.de/