Herzlichen Glückwunsch zur Verleihung des Thüringer Verdienstordens an Kristine Glatzel und Dr. Burkhardt Kolbmüller

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 15.11.2020

Am 4. November 2020 hat Ministerpräsident Bodo Ramelow den Thüringer Verdienstorden an die beiden Bechstedter verliehen. Beide sind bereits Träger des Bundesverdienstkreuzes. Wir schließen uns dem Dank - insbesondere für das große Engagement um die Entwicklung unserer Region - an.

Seit 20 Jahren wird der Thüringer Verdienstorden, die höchste Anerkennung, die unser Land für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht, verliehen.

Aus den Laudationes:

Kristine Glatzel erwarb sich große Verdienste um die Schlösser- und Burgenlandschaft in Mitteldeutschland und insbesondere um die Rettung von Schloss Schwarzburg. Im Jahr 1996 gehörte die Kunsthistorikerin zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins Schloss Schwarzburg - Denkort der Demokratie e. V., der sich mit ganzer Kraft gegen den drohenden Verfall des Denkmalensembles stemmte. Über viele Jahre führte sie den Verein als ehrenamtliche Vorsitzende und konnte ein breites, bürgerschaftliches Bündnis zu dessen Rettung schmieden sowie erhebliche Spendenmittel einwerben, die in die Sanierung des für unsere Demokratiegeschichte so wichtigen historischen Bauwerks einflossen. Mit einer großzügigen Spende gab der Verein 2007 den Anstoß zur Notsicherung des Zeughauses, das nach aufwändiger Sanierung seit Mai 2018 der Öffentlichkeit wieder zugänglich ist. Darüber hinaus wurden unter ihrem Vorsitz weitere Projekte ins Leben gerufen, die dieses Bauwerk und die an ihm erfahrbaren Brüche der deutschen Geschichte in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Ohne das langjährige, beharrliche und sachverständige Wirken von Kristine Glatzel als Vorsitzende des Fördervereins wäre die Rettung von Schloss Schwarzburg in letzter Minute nicht möglich gewesen.

Dr. Burkhardt Kolbmüller gehört zu den wichtigsten Vordenkern der Entwicklung des ländlichen Raums in Thüringen und hat dieses Thema in vielfältiger Weise und mit großem Einsatz befördert. Er war unter den Mitbegründern des Heimatbundes Thüringen e.V., dessen Aufgabe der Verband darin sieht, die Kulturlandschaften Thüringens zu erhalten und zukunftsfähig zu gestalten. Seit seiner Gründung im Jahr 1993 leitet er den Heimatbund als Vorstandsvorsitzender und hat dessen Struktur und Geschäftsstelle mit außerordentlichem Engagement aufgebaut. Er ist Initiator und Ideengeber vieler Projekte, Tagungen und Publikationen, die zur aktiven Mitgestaltung der eigenen Heimat anregen wollen. Darüber hinaus widmet sich Dr. Kolbmüller der Pflege von Streuobstwiesen und rückt die Bedeutung des Streuobstbaus für Landschaftspflege und Naturschutz, als Kulturgut und als Erwerbszweig sowie für Naherholung und Tourismus in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit großem Erfolg setzt er sich für zahlreiche Initiativen zur Belebung des Schwarzatals ein und gewinnt über eine aktive Netzwerkarbeit viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter für seine Ideen. Als Initiator, Motor und Ideengeber für eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung im ländlichen Raum erwarb sich Dr. Burkhardt Kolbmüller außerordentliche Verdienste um den Freistaat Thüringen.

Mehr Infos zur Verleihung des Thüringer Verdienstordens 2020