LEADER Projekt: Kunst Plein-Air in Groschwitz

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 13.09.2018

Eine Finissage am 12.09.2018 setzte den offiziellen Schlusspunkt des LEADER-Projektes 'Deutsch-Bulgarisches Kunst Plein Air Groschwitz'. Sechs Kunst-Studenten der National Academy of Art Sofia waren in der LEADER Region zu Gast, haben wundervolle Werke der Landschaftsmalerei geschaffen und ganz nebenbei Land und Leute kennengelernt.

'Domäne Groschwitz' - gesehen von einem Künstler
'Domäne Groschwitz' - gesehen von einem Künstler

Am Dienstag, den 4. September 2018 lernten sich Gäste und Einheimische bei einem Begrüßungsabend kennen. Frau Dr. Cornelie Becker-Lamers referierte in einem Vortrag über die Geschichte der Landschaftsmalerei in Thüringen. Bereits zum Hoffest, das am Tag des offenen Denkmals am 9. September 2018 in Groschwitz stattgefunden hat, konnten Werke der Studierenden besichtigt werden. Am 12. September 2018 wurden die im Plein-Air entstandenen Werke im Rahmen einer öffentlichen Finissage vorgestellt. Frau Dr. Cornelie Becker-Lamers hat das Werk der Studenten in ihrer Laudatio sehr einfühlsam beschrieben. Dörthe Hagenguth (Fotografin aus Bechstedt) hat das Plein-Air und die entstandenen Bilder in professioneller Fotografie festgehalten. Das Plein-Air wird im Nachgang in Form einer Broschüre dokumentiert. In jedem Fall ist das Projekt für die jungen Leute aus Bulgarien eine super Erfahrung mit Mehrwert und im Idealfall profiliert sich die Domäne Groschwitz als Ort, an dem Künstler willkommen sind. Jess Fuller aus Rudolstadt hat das Vorhaben als Projektmanagerin begleitet und die Kontakte zur regionalen Künstlerszene hergestellt. 

Neben LEADER Fördermitteln investiert die Agrargenossenschaft Königsee e.G. Eigenmittel zur Finanzierung des Projektes. Grundlage des für einen Landwirtschaftsbetrieb außergewöhnlichen Projektes sind die über Jahrzehnte währenden Kontakte nach Bulgarien. Teil des Projektes waren Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung. Erfurt, Weimar aber auch Leipzig oder Dresden waren für die Künstler von besonderem Interesse.   

Ganz im Sinn des Anspruchs von LEADER, den Erfahrungsaustausch zwischen den Regionen Europas anzuregen, könnte das Kunst Plein-Air der Ausgangspunkt für ein transnationales LEADER Kooperationsprojekt werden. Die LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt hat bereits Kontakt zu einer möglichen Partnerregion in Bulgarien aufgenommen.