Demokratiekonferenz am 18. Oktober 2018

Nachricht, veröffentlicht von Ines Kinsky am 21.09.2018

Die lokale Partnerschaft für Demokratie Saalfeld-Rudolstadt lädt zur diesjährigen Demokratiekonferenz am 18.10.2018 um 14.00 Uhr in das Alte Rathaus Rudolstadt ein.

Demokratiekonferenz
Demokratiekonferenz

Aus der Einladung: 

Worum geht’s? Im kommenden Jahr verbinden sich zahlreiche Jubiläen der deutschen und europäischen Demokratiegeschichte zu einer spannenden Melange mit zahlreichen direkten Bezügen in unsere Region. So durften sich die hier lebenden Frauen im Januar 1919 erstmals an der Wahl zur Nationalversammlung beteiligen. Im August unterzeichnete Friedrich Ebert dann in Schwarzburg die Weimarer Verfassung. In den 1920er Jahren entstand mit dem „Haus des Volkes“ in Probstzella das heute größte Bauhaus-Einzeldenkmal in Thüringen. Wenige Meter davon entfernt verlief bis Ende 1989 der Eiserne Vorhang als unüberwindbare Grenze, die Europa über vier Jahrzehnte lang in zwei Teile zerschnitt. Das sich dies änderte, ist auch den mutigen Menschen in der Region zu verdanken, die damals zu zig tausenden auf die Straße gingen, um für Freiheit, Rechtstaatlichkeit und Demokratie zu kämpfen. Ausreichend Stoff also, um in 2019 ein spezielles „Demokratiejahr“ mit vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen auszugestalten. Hinzu kommt, dass uns mit der Europa-, Kommunal- und Landtagswahl auch noch ein „Superwahljahr“ bevorsteht.

Der Titel der diesjährigen Demokratiekonferenz lautet daher: „Demokratiejahr 2019: Fortsetzung folgt!“ Deren nunmehr vierte Auflage soll gleichzeitig den Auftakt zu dem wichtigen Jubiläumsjahr bilden. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um mit Ihnen über die Bedeutung der Jubiläen für die Entwicklung unserer Demokratie zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen, aktuelle Herausforderungen zu benennen und Herangehensweisen bzw. Lösungsansätze zu diskutieren. Dafür haben wir uns mit Bodo von Borries und Justus H. Ulbricht zwei ausgewiesene Experten eingeladen.
 
Mit Blick auf das bevorstehende Jubiläumsjahr wollen wir über den aktuellen Planungsstand informieren und gemeinsam mit Ihnen weitere Aktionen und Veranstaltungen ersinnen. „Demokratie kreativ: Gemeinsam Wirken“ heißt der Programmteil bei dem wir unter Anleitung von Johanna Fischer und Sibylle Reichel, entsprechend unserem Handlungsprinzip „Heimat gestalten – Selber machen“ ins gemeinsame Tun kommen werden. Sie können sich also überraschen lassen!
 
Im Anschluss an die Demokratiekonferenz laden wir Sie recht herzlich dazu ein gemeinsam mit uns die öffentliche Lesung der Moderatorin und Regisseurin Mo Asumang in der Rudolstädter Stadtbibliothek zu besuchen. Sie stellt dort Ihr Buch „Mo und die Arier: Allein unter Rassisten und Neonazis“ vor.
 
Die Demokratiekonferenz lebt von dem Engagement der Teilnehmenden. Sie hat zum Ziel den Austausch lokaler und regionaler Akteure zu unterstützen, Projektideen zu entwickeln und neue Partnerschaften zu initiieren. Gemeinsam wollen wir das Miteinander im Landkreis fördern und die Zivilgesellschaft als Ganzes stärken! Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!
 
Bitte geben Sie uns bis zum 10. Oktober 2018 eine verbindliche Rückmeldung, ob Sie an der diesjährigen Demokratiekonferenz teilnehmen werden. Senden Sie Ihre Rückmeldung bitte an: willkommen@kreis-slf.de oder geben Sie uns telefonisch Bescheid: 0175-6463975.
 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine fruchtbare sowie spannende Diskussion!
Sebastian Heuchel und Annette Voigt / Fach- und Koordinierungsstelle PfD